Jahreshauptversammlung 2019 der Feuerwehr Röttenbach

Am Sonntag den 3. Februar trafen sich die Mitglieder der Feuerwehr Röttenbach zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Knäblein.



Vorstand Seibold begrüßte den 2. BGM Schmidtpeter, KBI Ritthammer, KBM Wolfsberger sowie die Kommandanten Fleischer und Meyer.



Nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder dankte Vorstand Seibold allen Aktiven, der Jugendfeuerwehr und der Gemeinde und blickte auf das vergangene Jahr zurück. Besonders auf die besuchten Feuerwehrfeste, die Kirchweih und den gut besuchten Tag der offenen Tür. Nach Berichten des Schriftführers und der Kassenprüfer schilderte Kommandant Fleischer von Lehrgängen, Übungen und von 36 – zum Teil sehr kräftezehrenden Einsätzen zu den die Feuerwehr vergangenes Jahr gerufen wurde. Fleischer erinnerte daran, dass bereits vor 10 Jahren das Sturmtief Emma die Gemeinde stark verwüstete, ebenso feierte das MZF 10-jähriges Bestehen in der Feuerwehr. Jugendwart Strobl berichtete über die Ereignisse der Jugendfeuerwehr, die zur Zeit aus 12 Jungen und Mädchen besteht. Neben den regelmäßigen Treffen am Montag standen auch besondere Attraktionen auf dem Plan, wie unter anderem der Besuch in der Atemschutzstrecke, die Jugendleistungsprüfung, ein Wochenende auf einer Selbstversorgerhütte in Lam und der Kreisjugendfeuerwehrtag in Eckersmühlen, bei der die Jugendgruppe den 4. Platz belegte.


 


Der nächste Tagesordnungspunkt waren staatliche und Vereinsehrungen. Für 40 Jahre aktiven Dienst und Treue zum Verein wurde Franz Strobl zum einen das Staatliche Ehrenzeichen und die Goldene Anstecknadel verliehen. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Frank Konrad jun. und Merlein Oskar jun. mit der Silbernen Anstecknadel geehrt.


 


Auf dem Bild: von links: KBM Wolfsberger, KBI Ritthammer, 1. Kdt Fleischer, Jubilar Merlein, 3. Kdt Meyer, 2. Bgm Schmidtpeter, Jubilar Strobl, Jubilar Konrad, 1. Vorstand Seibold