Jahresrückblick 2021

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und wir blicken auf ein einsatzreiches Jahr zurück.

Wir wurden zu insgesamt 30 Einsätzen alarmiert.

Diese gliederten sich in 17 THL – (57%), 10 Brand – (33%) und 3 ABC – Einsätzen (10%).

Besondere Einsätze waren unter anderem der erste der drei ABC Einsätzen am 22. Februar. In der Ringstraße in Mühlstetten wurde bei Baggerarbeiten eine Gasleitung beschädigt. Innerhalb kurzer Zeit waren mehrere Fahrzeuge der Feuerwehren Röttenbach und Georgensgmünd, sowie der Unterstützungsgruppe Atemschutz / ABC vor Ort und konnten die Schadensstelle abdichten. Für die Warnung der Anwohner wurde hierbei erstmals in der Gemeinde eine Nachricht über KATWARN (Warn App vom Zivil- und Katastrophenschutz) ausgelöst.

Ebenso besonders war der Zeitraum zwischen dem 3. und 6. Dezember. In dieser Zeit lösten unsere Funkmeldeempfänger insgesamt fünf Mal aus – wenn auch zwei Mal aufgrund von Probealarm. Dies ist in unserer Geschichte noch nie zuvor vorgekommen.

Trotz der anhaltenden Pandemie konnten wir dieses Jahr bis auf drei Ausnahmen alle geplanten Übungsabende, wenn auch mit Einschränkungen durchführen. So wurden z. B. feuerwehrtechnische Grundkenntnisse aufgefrischt oder ein angenommener Verkehrsunfall mit zwei PKW abgearbeitet.

Mitte Juni absolvierten insgesamt 19 Feuerwehrmänner und –frauen aus Röttenbach, Georgensgmünd, Petersgmünd und Untersteinbach die Modulare Truppausbildung Teil 1. Hier wurden angefangen vom Paragraphendschungel bis hin zum Löschwasseraufbau die Grundaufgaben der Feuerwehr erlernt.

Drei Monate nach der MTA war es an der Zeit das erlernte bei der Leistungsprüfung Wasser zu beweisen. Hier hatten die Teilnehmer die Aufgaben ausgeloste Ausrüstungsgegenstände im Fahrzeug zu zeigen oder verschiedene Knoten und Stiche fehlerfrei zu meistern. Im Anschluss musste innerhalb von 300 Sekunden ein Löschangriff über drei Rohre aufgebaut und die Eimer umgespritzt werden.

Abseits von Übungen und Einsätzen tat sich auch einiges.

Das Schwerlastregal aus der Fahrzeughalle verschwand und stattdessen wurden weitere Plätze für die Feuerwehrkameraden montiert.

Ebenso wurde Anfang April eine Zusatzalarmierung angeschafft. Hierbei werden auf einem Alarmbildschirm in der Fahrzeughalle alle wichtigen Daten zum Einsatz angezeigt. Parallel dazu bekommen die Einsatzkräfte diese Infos als Nachricht auf ihr Smartphone.

Erfreulicherweise konnten wir auch zwei Veranstaltungen abhalten. Am 28. August öffneten wir wieder die Tore für Groß und Klein. Im Rahmen des Ferienprogrammes bestand wieder die Möglichkeit einen Feuerwehrausweis zu bekommen. Hierfür musste unter anderem ein Parkour durchlaufen und ein Feuer gelöscht werden.

Am 16. Oktober wurden alle Mitglieder samt Familien von den beiden Feuerwehrvereinen zum Kameradschaftsabend eingeladen. Neben Essen und Trinken stand hier vor allem das in letzter Zeit auf der Strecke gebliebene gemütliche Beisammensein im Vordergrund.

Mit Blick auf 2022 hoffen wir Euch alle an unserem Tag der offenen Tür am 22. Mai begrüßen zu dürfen.

Abschließend möchten wir uns besonders bei allen Ersthelfern, bei den Feuerwehren aus Georgensgmünd, Kiliansdorf, Heideck und Liebenstadt sowie der Unterstützungsgruppe Atemschutz / ABC Landkreis Roth für die gute Zusammenarbeit bei den Einsätzen bedanken.



Ihre / Eure Feuerwehr Röttenbach - Mühlstetten